Optimierungspotenzial ausloten

Steppenwolf Twixter Rahmen ohne Anbauteile
Steppenwolf Twixter Rahmen schwarz / weiß / rot

Nachdem nun alle Teile demontiert und gewogen sind (siehe hier), will ich doch mal wissen, welche Teile sich für welche Kosten optimieren lassen:

Komponente Aktuelles Gewicht (g) Neue Bauteile (g) Differenz (g) Kosten (€) PGV
(g/€)
Schaltung 2810 2210 600 250 2,40
Gabel 1770 700 1070 85 12,59
Reifen 1910 1230 680 40 17,00
Laufräder 2170 1500 670 220 3,05

Die Tabelle zeigt das aktuelle Gewicht der Baugruppen, das Gewicht neuer (anderer) Komponenten, die Anschaffungskosten der Bauteile und das „Preis-Gewichts-Verhältnis“, also wieviel Gramm pro investiertem Euro eingespart werden.

Für die Gewichte der Neuteile habe ich folgende Teile mal zugrunde gelegt:
Reifen: Schwalbe Rocket Ron und Schwalbe SV10 Schläuche
Schaltung: SRAM NX 1×11 mit Kurbel 155mm
Gabel: Starrgabel von KUbikes
Laufräder: Gunsha MTB 1400 Kids

Da steckt natürlich schon ein bisschen Vorüberlegung dahinter, aber das will ich in einem nächsten Artikel erläutern.

Wichtig ist, das die Tabelle ganz deutlich zeigt, dass man mit der Anschaffung leichter Reifen und Schläuche für, im Verhältnis zur Gewichtseinsparung, wenig Geld, sehr viel erreichen kann!
680g Einsparung an einem Rad, bei dem der Fahrer (aktuell) keine 25kg wiegt, machen eine enormen Unterschied. Im Verhältnis müsste mein Rad rund 2kg leichter werden!
An den Schläuchen ließe sich sicherlich nochmal Gewicht sparen, schließlich hat man schon davon gehört, dass Väter die 24″ Schläuche durch 20″ „Ultralight“ ersetzen. Hier habe ich aber wegen der Zuverlässigkeit mit „Standard“ Schläuchen geplant.

Auch noch in den Bereich der nicht übermäßig teuren Tuningmaßnahmen fällt der Tausch der Federgabel. Hier ist die absolute Einsparung sogar noch höher, als bei den Reifen. Hier müsste im Verhältnis mein Rad sogar über 3kg einsparen, um die gleiche Einsparung für Anton zu erreichen.
Da die in Kinderrädern verbauten Federgabeln eh keinerlei nennenswerte Funktion haben (bis auf ein oder zwei recht teure Ausnahmen), hat dieser Tausch auf jeden Fall auch Priorität.
Natürlich sieht das Bike dann nicht mehr so cool aus, aber da muss Mama oder Papa halt ein wenig Überzeugungsarbeit leisten. Vielleicht findet sich als Ersatz ja ein anderes (cooles aber leichtes) Gimmick.

Über Sven Pohl 11 Artikel
MTB Trainer und Vater zweier Jungs, die bei den Young Neckar Bikern in Neckartenzlingen aktiv Mountainbike fahren.

1 Trackback / Pingback

  1. Neuaufbau – Die Gabel – Sven Pohl

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*