Neuaufbau – (fast) fertig

Fast fertig umgebautes Steppenwolf
Neuaufbau nahezu abgeschlossen

So, Reifen sind aufgezogen, die Bremsen montiert. Sattelstütze und Sattel sind auch wieder angebaut. Zeit für eine erste Probefahrt.

Antons erste Probefahrt verlief sehr zufriedenstellend. Das Schalten klappt einwandfrei – hoch wie runter. Natürlich ist das Rad noch ein wenig groß, aber zum Start der nächsten Saison wird er da auf jeden Fall draufgewachsen sein.

Das Gewicht nach dem Umbau liegt nun bei guten 10kg. Damit konnte ich insgesamt rund 2200g einsparen. Das sind immerhin 18% gegenüber den ursprünglichen 12,2kg.
Natürlich kann man mit einem leichteren Lenker, Sattel, Sattelstütze und ggf. einem neuen Laufradsatz noch mehr Gewicht einsparen, allerdings würde das die Kosten für den Umbau deutlich in Sphären führen, in denen ich mir über Sinn und Unsinn nochmal Gedanken machen müsste.

Wenn sich die ein oder andere Gelegenheit bietet, ein weiteres Teil durch ein leichteres zu ersetzen und das für wenig Geld, werde ich die Gelegenheit sicher gerne nutzen. Doch bis dahin ist erstmal Schluss mit neuen Teilen.

Was noch zu tun bleibt ist die Montage neuer Bremsbeläge und Einstellen der Bremsen, Anbau eines Flaschenhalters und (ganz wichtig) einer Klingel.
Natürlich muss das Rad auch noch an seinen neuen Fahrer angepasst werden. Es bleibt also (wie immer) noch etwas zu tun 😉

 

Hier nochmal die Specs zusammengefasst:

Rahmen Steppenwolf Twixter 24″
Gabel KUbikes Starrgabel
Reifen Schwalbe Rocket Ron 24×2.1
Bremsen Avid Single Speed 7 / Speed Dial 7 Bremsgriffe
Schaltung Sram NX 1×11 32/11-42 GXP
Pedale RfR (Cube) Flat CMPT

 

Über Sven Pohl 11 Artikel
MTB Trainer und Vater zweier Jungs, die bei den Young Neckar Bikern in Neckartenzlingen aktiv Mountainbike fahren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*